Fotografen
Website

Das erste, was euch oft auf einer Fotografen-Homepage erwartet, ist ein Foto. Es dient als eine Art Aushängeschild. Spricht euch dieses schon nicht an, weiter ziehen. Ansonsten, herzlich Willkommen und hereinspaziert! Ich schaue mir Websites von Hochzeitsfotografen übrigens immer in der Reihenfolge an:

1. Die Galerie: hier finden sich oft die Lieblings Hochzeitsfotos des Fotografen. Für euch ein erster Anhaltspunkt Richtung Stil und Können. Wie wirken die Portraits? Scheint sich das Brautpaar wohlzufühlen? Wirken die Bilder intim und ungestört? Prima! Bilder der Reportage, erzählen sie eine Geschichte? Fesseln sie euch? Sehr gut, weiter schauen!

Die Galerie sollte allerdings nur ein erster Anhaltspunkt sein. Ich würde gerne wissen, wie Bananen schmecken. Was gebt ihr mir? Eine Banane, oder einen Obstsalat? Eine Galerie ist wie Obstsalat. Viele Bilder ganz unterschiedlicher Hochzeiten und Shootings. Aber was kann der Fotograf tatsächlich an einer Hochzeit – an eurer Hochzeit – leisten? Aufschluss darüber liefert der Blog. Hier findet ihr die  Bananen:

2. Der Blog: Was kann ein Fotograf tatsächlich? Der Blog liefert die Antwort. Bilder jeweils einer Hochzeit oder eines Shootings. 50 – 100 Fotografien eines Tages, das ist aussagekräftig.

3. Noch Zweifel? Dann lasst Euch von allen Fotografen Eurer Auswahl eine komplette Hochzeit zeigen. Spätestens dann wisst ihr, was Mann oder Frau können … und was nicht.

hochzeitsfotograf nyc

Hochzeitsfotos 
echt oder mogelpackung

Stellt euch vor, ihr seit zum Testessen beim Wunsch Caterer geladen. Man serviert feinste Weine und allerbeste Küche. Aber nur an diesem Abend!  An der Hochzeit gibts Currywurst und Wein aus dem Tetrapack. Starke Nummer!

Was unter Hochzeitsfotografen schwer angesagt ist, sind sogenannte „Styled Shoots“. Man engagiert Models, packt sie in Hochzeitskleider, noch eine schicke Location und passende Hochzeitsdeko dazu, und dann wird fotografiert. Das ist ein tolle Sache Richtung Inspiration, und genau deshalb findet man zu Recht viele Beispiele in Hochzeitsblogs und Hochzeitsmagazinen. Aber Achtung! Mit echter Hochzeitsfotografie hat das nichts zu tun!

Es kommt vor, dass Fotografen auf ihren Websites auch Bilder von Model-Pärchen, oder aus besuchten Workshops zeigen. Fragt euch immer: sehe ich gerade echte Hochzeitspaare oder nicht? Eine wichtige Frage! Ihr wollt herausfinden wie eure Hochzeitsfotos aussehen könnten, wenn genau dieser Hochzeitsfotograf fotografiert.

Ihr seht natürlich auch aus wie Models. Aber reale Hochzeitsbedingungen haben nichts mit solchen Shootings zu tun. Ein enger Zeitplan, die Herausforderung, in diesem Moment die richtige Entscheidung für das richtige Foto zu treffen, das Wissen nicht versagen zu dürfen, mit vorhandenem Licht klar kommen müssen, … all das ist das Arbeitsumfeld realer Hochzeitsfotografie. Hier zeigt sich, was jemand kann, und hier seht ihr, was ihr bekommen werdet. Also, immer genau hinschauen und im Zweifel nachfragen …  sonst gibt´s Currywurst!

Hochzeitsfotograf-start-1068

Über mich

Tolle Bilder, aber wer steckt dahinter? Wichtig? Unbedingt! Jeder Dienstleister trägt zur Gesamtstimmung einer Hochzeit bei. Ist euch der Hochzeitsfotograf unsympathisch? Das wird man auf den Portraits sehen! Die große Kunst hervorragender Portraitfotografie besteht nicht nur in Kreativität und fotografisch-technischem Können. Der Mensch hinter der Kamera ist ein entscheidender Faktor.

In der Regel erlebt ihr als Paar nicht täglich ein solches Shooting. Die Anspannung des Tages, die ungewohnte Kamera, ungestörte Zweisamkeit heraufbeschwören ist eine echte Herausforderung! Aber genau das kann ein guter Portraitfotograf. Er sorgt schnell für Wohlfühlatmosphäre: Ein entspanntes Klima in dem ihr euch aufgehoben und sicher fühlt. Gelingt ihm das nicht, wird in den Bildern das „Echte“ fehlen. Daher: was verrät die Homepage über den Menschen hinter der Kamera. Was schreibt er, gibt es Fotos oder vielleicht einen Film über ihn? Ist das jemand, den ihr mögen könntet?

Auch wichtig: Testimonials. Achtet darauf, welches Feedback er von seinen Kundenbekommt. Bezieht es sich nur auf die Fotos, oder auch auf den Menschen. Ist es ausgewogen, sehr gut! Einseitig? Dann lieber noch mal genauer hinschauen.